Skip to content

Tap Dance – Ersatztermin am 3./4.12.22. Bitte erneute Anmeldung, danke.

Daniel Luka

Workshop F : „Nacho“ - Upbeat Latin Groove Choreografie.
Diese rhythmisch und technisch komplexe Original-Choreografie von Daniel Luka bietet vor allem eins: schweißtreibenden Spaß bis die Eisen qualmen!

Workshop M: „Building Jazz Phrases“
In diesem Workshop setzen sich die Teilnehmer*innen mit dem bewussten Erschaffen musikalischer Phrasen auseinander, die tief im Jazz verwurzelt sind.

Workshop AmV: „Technique Pit Stop“
In diesem Workshop geht es nicht nur darum Technik aufzuarbeiten, sondern sie auf die nächste Ebene zu tragen und neue Möglichkeiten zu erlernen! Achtung: es wird heiß!

Daniel Luka entwickelte seinen Tanzstil in New York City und Europa als Meisterschüler verschiedener internationaler Tap Dance Künstler, allen voran Sarah Petronio. Seine zahlreichen internationalen Performances führten ihn u.a. an den Broadway in New York City, nach Barcelona, an das Casino de Paris, die Royal Albert Hall in London und unzählige Orte mehr. Als Solist wirkte er unter anderem an der Pariser Oper, der Oper in Prag, oder mit der WDR Big Band in der Kölner Philharmonie und ist seit 2012 festes Mitglied der Pariser Company "Hip Tap Project“ unter der künstlerischen Leitung von Leela Petronio.
Der vielseitige Performer versteht sich als Tänzer und Musiker ohne Grenzen und arbeitet innovativ mit hochkarätigen Künstlern der internationalen Tanz- und Musikszene zusammen. In seinen Bühnenstückenm wie “Different Sound”, “Down to the Ground” und “Pull It Back!” fusioniert er Tap, Jazz, Hip Hop, Funk, elektronische Beats, Percussion und vieles mehr, auf der ständigen Suche nach der Verschmelzung des Tap Dance mit starken Einflüssen anderer Kulturen. Seine Arbeiten wurden von der Presse unter anderem als „innovative, mitreißende Neuerung, die den amerikanischen Stepptanz in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt“ und „kongeniale Bereicherung des Tanzes, voll von Kraft und Musikalität“ ausgezeichnet. (Westdeutsche Zeitung / Rheinische Post)
2014 rief er die „Tap Jam Düsseldorf“ ins Leben, die im Tanzhaus NRW ihr Debut feierte und ist seither Host und Organisator der regelmäßig in der „Jazz-Schmiede Düsseldorf“ stattfindenden Tap Jam. Seine Sicht auf die Verbindung zwischen Tap Dance und Musik und sein Verständnis von Tap Dance als ein vollwertiges Instrument wird auf seinem Debütalbum „3 & a Floor“ deutlich, welches er zusammen mit dem preisgekrönten Pianisten Roman Babik produzierte.
Wenn Daniel Luka gerade nicht auf Tournee ist, widmet er sich voller Leidenschaft seiner Aufgabe als international gefragter Dozent an einer Vielzahl von Instituten und Studios, sowie als regelmäßiger Gast auf Tap Dance Festivals wie dem „Tap City“ in New York City, dem „Paris Tap Festival“ in Paris, oder dem „Tap On Barcelona“ in Barcelona. Als Mitglied des Internationalen Tanzrates der UNESCO (CID - Conseil International de la danse UNESCO) bildete er von 2011-2018 Tap Dance Künstler in dem von ihm gegründeten professionellem Ausbildungssystem S.O.N.T.I. aus und übernahm Anfang 2020 in seinem künstlerischen Zuhause, dem Tanzhaus NRW in Düsseldorf, die Aufgabe des Kurators der seit 1997 jährlich stattfindenden „Tap Dance Days“. www.danielluka.com

Zu den Anmeldungen:

22B-608 AmV
3./4.12.2022
Sa 11:00-12:30 / So 11:00-12:30 h

4 UStd

Studio I, Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel
42,00 € (erm. 30,00 €)

Anmeldung bis 30.11.22

Anmelden

22B-609 M
3./4.12.2022
Sa 13:00-14:30 / So 13:00-14:30 h

4 UStd

Studio I, Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel
42,00 € (erm. 30,00 €)

Anmeldung bis 30.11.22

Anmelden

22B-610 F
3./4.12.2022
Sa 15:00-16:30 / So 15:00-16:30 h

4 UStd

Studio I, Brotfabrik, Kreuzstr. 16, Bonn-Beuel
42,00 € (erm. 30,00 €)

Anmeldung bis 30.11.22

Anmelden